free responsive web templates

Ausstellungen ausleihen

Sie sind an einer unserer Ausstellungen interessiert?
Wir bieten einige davon auch zur Ausleihe an!


WICHTIGE INFOS

  • WAS WIR BIETEN
    - ausführliches Handbuch mit allen Informationen zur Ausstellung 
    - Schulung ihrer Mitarbeiter
    Transport, Auf- und Abbau der Ausstellung
    - Auf Wunsch Bezug des Verbrauchsmaterials über das Museum im Koffer
  • SIE STELLEN ZUR VERFÜGUNG
    - Ausstellungsraum von 50m² (kann je nach Ausstellung variieren)
    - Personal für eine ordnungsgemäße Durchführung
    - Endreinigung der Ausstellung

    Sie können die Ausstellungen auch von uns betreut buchen! In diesem Fall wird die Aktion von zwei pädagogischen Mitarbeitern des Museums im Koffer durchgeführt.

    Sie haben besondere Wünsche? Kontaktieren Sie uns! Sie erreichen uns telefonisch Montag bis Donnerstag von 11 - 15 Uhr unter Tel.: 0911/600040 oder via E-Mail: info@museum-im-koffer.de

Ausstellungen


Ur- und Frühgeschichte

Evolution

Evolution

Eine Reise durch die spannende Entwicklungsgeschichte der Erde und des Lebens auf ihr. Im Laufe der Geschichte unserer Erde ist eine außerordentliche Vielfalt an Lebensformen entstanden, die immer mehr Lebensräume besiedeln konnten.
Gemeinsam begeben wir uns auf eine Zeitreise vom ersten Einzeller bis zum heutigen Menschen. An exemplarischen Stationen wird untersucht, was sich im Laufe der Jahrmillionen veränderte und wie die heutige Artenvielfalt entstand.

Steinzeit

Reise in die Steinzeit

Ausgangspunkt unserer steinzeitlichen Entdeckungsreise sind originalgetreue Repliken alt- und jungsteinzeitlicher Funde. Mit ihrer Hilfe kann die Entwicklung der Menschen vom Jäger und Sammler zum Ackerbauern und Viehzüchter nachvollzogen werden. Schädelrepliken und unterschiedlich differenziert ausgebildete Werkzeuge lassen auf die verschiedenen Menschentypen und ihre spezielle Lebensweise schließen.
Beim Feuersteinbearbeiten und Schmuckherstellen können die Kinder ihr eigenes Geschick mit den Werkzeugen unserer Vorfahren erproben.


Antike

Kelten

Das Leben der Kelten

Wie lebten die Kelten, die im ersten Jahrtausend v. Chr. Mitteleuropa besiedelten?
Anhand von Ausgrabungen und den Berichten griechischer und römischer Schriftsteller ist das Leben der Kelten reichlich dokumentiert und lässt sich auch für Kinder anschaulich und praktisch nachvollziehbar zeigen.
Wie experimentelle Archäologen arbeiten, können die Kinder am Beispiel eines „Keltengrabes“ erkunden. Außerdem schlüpfen sie in die Rolle von Töpfer, Weber und Schmied und probieren dabei die Werkzeuge und Arbeitsweisen jener Zeit aus. Eine echte Schmiede mit Feld-Esse und Amboss lässt nicht nur Kinderherzen höher schlagen!

Rom

Auf nach Rom!

Ein großes Panorama der Stadt Rom in der Antike zeigt die Vielseitigkeit der Architektur und repräsentiert Schauplätze des öffentlichen und privaten Lebens. In der hektischen Metropole Rom hatten die Römer schon vor 2000 Jahren ähnliche Probleme zu lösen, wie sie in heutigen Großstädten immer noch an der Tagesordnung sind.
An den Mitmachstationen zu den Schwerpunkten Architektur, Handel und Bankwesen, Militär, Handwerk, Ernährung und Körperpflege wird Forschen und Lernen zum spielerischen Vergnügen.


Mittelalter

Schreibwerkstatt

Schreibwerkstatt

In einem Scriptorium mit Schreibpulten und Tintenhörnern werden die Kinder in die faszinierende mittelalterliche Welt des Schreibens und Illuminierens vor etwa 1000 Jahren versetzt.
Sie schreiben an Pulten mit Tintenhorn, Gänsekiel und Rußtinte eigene oder vorgegebene Texte. Sie reiben zum Illuminieren ihre Farben aus Rohstoffen, wie getrockneten Läusen, Knochen, Pflanzen oder Mineralien selbst an. So entsteht Strich für Strich nicht nur eine wunderbare mittelalterliche Buchseite, sondern auch ein Gefühl für die Zeit und Mühe, die die Herstellung eines Buches im Mittelalter bedeuteten.

Papierwerkstatt

Papierwerkstatt

In unserem Alltag begegnet uns Papier in großen Mengen, früher jedoch war es eine seltene und wertvolle Ware.
Wir begeben uns auf die Spuren des Kaufmanns Ulmann Stromer, der die günstigen Voraussetzungen für die Papierherstellung in Nürnberg erkannte und daher 1390 die erste deutsche Papiermühle, die Hadermühle an der Pegnitz, gründete.
In großen Holzbütten wird der vorbereitete Papierbrei angerührt. Dann schöpfen und gautschen die Kinder mit Sieben und Filzen das Papier wie einst die Papierer in der Mühle und erfahren so, wie aufwändig und mühsam die Papierherstellung war und warum Papier damals so etwas Besonderes darstellte.
Besonderheiten: Achtung, eine nasse Angelegenheit!

Druckwerkstatt

Gutenbergs Druckwerkstatt

Hier werden die Kinder zu Lehrlingen in einer alten Druckwerkstatt!
Anhand der großen Darstellung einer mittelalterlichen Druckerei erkunden die Kinder die bahnbrechende Erfindung des Buchdrucks.
Für den Druck auf einer im Maßstab verkleinerten Gutenbergpresse wird ein fertiger Bleisatz eingesetzt, Farbe aufgetragen und Papierbögen eingepasst. Große Holzlettern erlauben zusätzlich großformatigen Druck. So erfahren die Kinder, welche handwerkliche Arbeit hinter den Druckerzeugnissen vergangener Zeiten steckte und welche Bedeutung diese Erfindung für unser modernes Leben hat.
Besonderheiten: Achtung, echte Druckerschwärze!


Kulturgeschichte

Kakao und Schokolade

Kakao und Schokolade:
Von der bitteren Frucht zur süßen Leckerei!

Eine Sinnesreise: Die Wenigsten von uns hatten schon die Gelegenheit, eine frische Kakaofrucht in den Händen zu halten und zu kosten. Aber wann schmeckt es denn nun nach Schokolade?
An verschiedenen Mitmachstationen kann die geschmackliche Verwandlung der frischen, bitteren Kakaobohnen von der Ernte in der Plantage bis zu ihrer Verarbeitung in der Schokoladenfabrik aktiv nachvollzogen werden. Dabei erfährt man auch spannendes über die ersten Kakaobauern und Händler: Die Mayas und Azteken!
In der modernen „Schokoladenfabrik“ lernen die Kinder die Inhaltsstoffe heutiger Schokolade kennen und stellen auch selbst Schokolade her.
Darüber hinaus werden jedoch nicht die Auswirkungen des weltweiten Bedarfs an Kakao und die Rechte der Millionen kleiner Kakaobauern vergessen.


Natur und Technik

Seifenblasen

Riesig und bunt, eckig oder rund - Seifenblasen

Seifenblasen faszinieren uns alle. Aber wie kommen sie eigentlich zustande?
In der Ausstellung können große und kleine Besucher hinter das Geheimnis kommen, wie aus Wasser, Luft und Seife die schillernden Gebilde entstehen. An verschiedenen Mitmachstationen wird erprobt, in welche Formen sich Seifenhäute spannen lassen. So kann versucht werden, sich in einen Riesenseifenschlauch zu stellen, mit der Hand durch eine überdimensionale Seifenwand zu fassen oder unterschiedliche geometrisch geformte Blasen herzustellen.

Klima

Klima

Informationen folgen bald....








Feuer und Flamme

Feuer und Flamme!

112, wir eilen herbei!
Rund um eine kindgerechte Feuerwache üben die jungen Feuerwehrleute einen Einsatz, lernen, wie man eine richtige Brandmeldung macht und worauf es beim Löscheinsatz ankommt.
Im Feuerwehrlabor erforschen wir gemeinsam, was überhaupt brennt.
Wir üben den sicheren Umgang mit dem gefährlichen Element Feuer.
Eine Gefahr, die man kennt, bewältigt man besser!
Brandschutzerziehung für Kinder steht im Mittelpunkt der Mitmachausstellung. 

Adresse 

im Kachelbau
Michael-Ende-Straße 17
90439 Nürnberg

Kontakt 

info@museum-im-koffer.de 
+49 911 60 00 40

Impressum

Datenschutz

AGB

Öffnungszeiten 

Samstag
14:00 - 17:30 Uhr 

Sonn- & Feiertag  
10:00 -17:30 Uhr

in den Ferien
Sonderöffnungszeiten

Links

DKHW